Registerauskunft Patent

Aktenzeichen DE: 10 2008 009 741.1 (Status: anhängig/in Kraft, Stand am: 6. Oktober 2022)

Stammdaten
INIDKriteriumFeldInhalt
SchutzrechtsartSARTPatent
StatusSTAnhängig/in Kraft
21Aktenzeichen DEDAKZ10 2008 009 741.1
54Bezeichnung/TitelTIVerfahren und Vorrichtung zur elektrostatischen Beflockung von nicht-flächigen Substraten
51IPC-HauptklasseICM
(ICMV)
B05D 1/14 (2006.01)
22Anmeldetag DEDAT18.02.2008
43OffenlegungstagOT20.08.2009
Veröffentlichungstag der ErteilungPET14.07.2011
71/73Anmelder/InhaberINHHellmuth, Felix, 96250 Ebensfeld, DE
72ErfinderINErfinder ist Anmelder;
74VertreterVTRMeissner Bolte Patentanwälte Rechtsanwälte Partnerschaft mbB, 90402 Nürnberg, DE
10Veröffentlichte DE-DokumenteDEPNOriginaldokument: DE102008009741A1PDF
Recherchierbarer Text: DE102008009741A1PDF
Originaldokument: DE102008009741B4PDF
Recherchierbarer Text: DE102008009741B4PDF
Zustellanschrift Meissner Bolte Patentanwälte Rechtsanwälte Partnerschaft mbB, 90402 Nürnberg, DE
FälligkeitFT
FG
28.02.2022
Jahresgebühr für das 15. Jahr
Zuständige Patentabteilung 45
57ZusammenfassungABDie Erfindung betrifft ein Verfahren zur elektrostatischen Beflockung, bei dem Flockfasern (32) mittels eineselektrischen Feldes (26) auf ein mit einer Kleberschicht (30) versehenes Substrat (2) aufgebracht werden. Gemäß der Erfindung ist vorgesehen, dass das Substrat (2) bei der Beflockung wenigstens zeitweise in hochfrequente mechanische Schwingungen versetzt wird.$A Ferner betrifft die Erfindung eine Vorrichtung zur elektrostatischen Beflockung, mit einem Beflockungsbereich, insbesondere einer Kabine (22), in der Flockfasern (32) mittels eines elektrischen Feldes (26) auf ein mit einer Kleberschicht (30) versehenes Substrat (2) aufgebracht werden, wobei das Substrat (2) an einer Handhabungsvorrichtung (4) angebracht ist und mittels der Handhabungsvorrichtung (4) in den Beflockungsbereich, insbesondere eine Kabine (22), einbringbar und wieder herausbringbar ist. Gemäß der Erfindung ist eine Schwingungserregervorrichtung (8) vorgesehen, die direkt oder über die Handhabungsvorrichtung (4) an das Substrat angekoppelt ist, zur Versetzung des Substrats (2) in hochfrequente mechanische Schwingungen.
56Entgegenhaltungen/ZitateCT[A, D]   DE000002908522A1 (DE 29 08 522 A1)PDF
DE000001560694A (DE 15 60 694 A)PDF
US000002903376A (US 29 03 376 A)PDF
WO002003039765A1 (WO 03/0 39 765 A1)PDF
JP000S59147671A (JP 59-1 47 671 AA)PDF
43ErstveröffentlichungstagPUB20.08.2009
Anzahl der Bescheide 2
Anzahl der Erwiderungen 2
Tag der ersten Übernahme in DPMAregisterEREGT27.05.2011
Tag der (letzten) Aktualisierung in DPMAregisterREGT10.03.2021
(alle Aktualisierungstage einblenden)(alle Aktualisierungstage ausblenden)27.05.2011; 03.06.2011; 14.07.2011; 19.07.2011; 21.07.2011; 01.12.2011; 19.01.2012; 06.03.2012; 27.03.2012; 01.02.2013; 12.03.2013; 26.03.2013; 04.04.2013; 23.02.2014; 01.03.2014; 07.03.2014; 26.03.2015; 26.04.2016; 01.03.2017; 08.05.2018; 31.10.2018; 13.03.2019; 11.03.2020; 10.03.2021
Verfahrensdaten
Nr. Verfahrensart Verfahrensstand Verfahrensstandstag Verfahrensstandstag aufsteigend sortiert Erstveröffentlichungstag Alle Details anzeigen
1 Vorverfahren Die Anmeldung befindet sich in der Vorprüfung 18.02.2008   Details anzeigen
2 Prüfungsverfahren Prüfungsantrag wirksam gestellt 07.03.2008   Details anzeigen
3 Vorverfahren Das Vorverfahren ist abgeschlossen 03.04.2008   Details anzeigen
4 Publikationen Offenlegungsschrift 20.08.2009 20.08.2009 Details anzeigen
5 Prüfungsverfahren Erwiderung auf Prüfungsbescheid 21.10.2010   Details anzeigen
6 Prüfungsverfahren Erteilungsbeschluss durch Prüfungsstelle/Patentabteilung 25.02.2011   Details anzeigen
7 Publikationen Patentschrift 14.07.2011 14.07.2011 Details anzeigen
8 Prüfungsverfahren Patent rechtskräftig erteilt 15.10.2011 19.01.2012 Details anzeigen